Analogwerte an Webclients


Vorwort

An dieser Stelle möchte ich einen Weg aufweisen bei dem Analogwerte von einem Atmega an Webclients gesendet werden.

Dazu werden verschiedene Werkzeuge benötigt, doch zuerst möchte ich einen kleinen Überblick über das Gesamtsystem geben.

ADC2WEB

Anhand der Grafik lässt sich erkennen das der Hauptteil an das Javascript-Famework „Node.js“ entfällt welches laut Wikipedia
„Eine serverseitige Plattform zum Betrieb von Netzwerkanwendungen ist. Insbesondere lassen sich Webserver damit realisieren.

Node.js basiert auf der JavaScript-Laufzeitumgebung „V8“, die ursprünglich für den Chrome-Browser entwickelt wurde, und bietet daher eine ressourcensparende Architektur, die eine besonders große Anzahl gleichzeitig bestehender Netzwerkverbindungen ermöglicht.“

Damit erfüllt Node.js die Anforderungen, zum einen stellt das Framework einen Webserver zur Verfügung und zum anderen lassen sich viele Funktionen per Modul nachinstallieren, aber dazu später mehr.

Weiterhin wird in diesem Beispiel ein Atmel AVR ATmega8 zu A/D-Wandlung und serieller Kommunikation verwendet.

Aber nun zum „praktischen Teil“, der benötigten Software.

 

Verwendete Programme

Es folgt eine Liste mit Programmen, welche benutzt wurden um das Projekt zu realisieren.

 

Weiter geht es mit den einzelnen Projektteilen, welchen der Übersichtlichkeit halber in einzelne „Kleinprojekte“ wie folgt aufgeteilt werden:

Microcontroller

Javascript (serverseitig)

Javascript & html (clientseitig)